deutsch | english
[ Seite drucken ]
zurück
Startseite Leistungsprofil Partner Auftraggeber
 
Team Kontakt / Impressum
Evaluationsstudie zur unternehmensbezogenen Netzwerkförderung in Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen des Vorhabens „Bewertung und externe Begleitung des Einsatzes des Europäischen Sozialfonds gemäß des Operationellen Programms des Landes Mecklenburg-Vorpommern für den europäischen Sozialfonds (ESF) im Ziel Konvergenz – Förderperiode 2007-2013

Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Im Unterauftrag des IfS Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH, Berlin. Das Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern fördert die Bildung von Unternehmensnetzwerken durch Zuschüsse für das Management der Netzwerke. Die Förderung ist ähnlich wie in anderen Ländern und wie im Bund (NEMO / ZIM) ausgestaltet. Nachdem die ersten Netzwerke ihre Anlaufphase (3 Jahre) abgeschlossen haben, wurde eine Evaluierung der bisherigen Förderung veranlasst. Die MR Gesellschaft für Regionalberatung hat diese Evaluation im Frühjahr 2011 durchgeführt. Die Ergebnisse wurden den Netzwerken und in einer Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Seidel vorgestellt. Im Rahmen der Evaluation sind zwei Netzwerke (MAZA M-V und enviMV) näher untersucht worden, zwei weitere etwas weniger intensiv (automotive mv, Wind Energy Network Rostock). Die Methoden der Evaluation haben eine schriftliche Befragung der Mitgliedsunternehmen, schriftliche Erhebungen bei den Netzwerkmanagements sowie Expertengespräche mit Unternehmen innerhalb und außerhalb der Netzwerke, den NetzwerkmanagerInnen, Vorständen der Netzwerke und Experten umfasst. Die Ergebnisse der Netzwerkarbeit und der Förderung lassen sich wie folgt zusammenfassen:

In den Netzwerken sind professionelle Strukturen geschaffen worden, intensive Kontakte zwischen den Unternehmen angeregt worden und Kooperationen in verschiedenen Geschäftsfeldern entstanden (unmittelbare Ergebnisse, Outputs)
Es sind regionalwirtschaftliche Effekte - wie Verbundangebote, neue Kunden oder Marktsegmente, internationale Markterschliessungen - in ersten Ansätzen eingetreten (mittelbare Ergebnisse, Wirkungen). Dabei sind einzelne positive Entwicklungen in den Netzwerken zu verzeichnen.
Die Unternehmen selbst bezeichnen den Nutzen der Netzwerke in der Befragung als „eher hoch“ (dritte Kategorie auf einer vierstufigen Skala).

Die Ergebnisse der Evaluation legen eine Fortführung der Förderung nahe. Die Förderung sollte dabei weiterhin als Anschubfinanzierung gestaltet werden. Die Evaluation liefert eine Reihe von Empfehlungen sowohl für die Managements der Netzwerke als auch für die Ausgestaltung der Förderpolitik.

Externer Link

Seitenanfang zurück