deutsch | english
[ Seite drucken ]
zurück
Startseite Leistungsprofil Partner Auftraggeber
 
Team Kontakt / Impressum
Gutachten „Europäischer Mehrwert in der Städtischen Dimension“ im Land Brandenburg

Mit der „kleinräumigen Förderung der nachhaltigen Stadtentwicklung (NSE)“ hat das Land Brandenburg auch in der Strukturfondsperiode 2007-2013 eine Maßnahme zur integrierten Stadtentwicklung aufgelegt und dabei den bisherigen Förderansatz im Rahmen des EFRE-OP weiterentwickelt. Ziel der NSE-Förderung ist die Stärkung einer begrenzten Auswahl von Städten als Wachstumspole und Anker für ihr Umland sowie die Bewältigung der wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen, demographischen und infrastrukturellen Herausforderungen, die sich im Zuge des weiter voranschreitenden Strukturwandels in den städtischen Zentren des Landes ergeben. 

Zur Halbzeit der Strukturfondsperiode hat das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) des Landes Brandenburg MR in Zusammenarbeit mit der BTU Cottbus (Institut für Städtebau und Landschaft, Lehrstuhl Stadtmanagement) beauftragt, mit Fokus auf die bisherigen Ergebnisse der Förderung eine Zwischenbewertung der NSE-Förderung durchzuführen und Handlungsempfehlungen für die Weiterentwicklung der integrierten Stadtentwicklung als Bestandteil der künftigen EU-Strukturpolitik zu formulieren. Im Rahmen des Gutachtens sollte zudem herausgefunden werden, welcher konkrete Investitionsbedarf in den verschiedenen Handlungsfeldern der integrierten Stadtentwicklung für den Zeitraum 2014-2020 in Brandenburg besteht.

Auftraggeber: Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg
Kooperationspartner: Bietergemeinschaft mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU).

Laufzeit: 2010


Seitenanfang zurück